BERGSTADT ZWÖNITZ

ALTE BERGSTADT MIT ZUKUNFT

Kalender
Anreise
Übernachtung
HORMERSDORF

Seit 2013 Ortsteil von Zwönitz

 

Das aktuelle Hormersdorfer Ortssiegel gibt es erst seit 1995. Es basiert auf einem Siegel der Gemeinde von 1925 und wird durch ein Gutachten vom Staatsarchiv Dresden gestützt. Beim Entwurf nahm man auf historische Gegebenheiten Bezug. Dabei steht der Rechen und die Getreideähre für die Bauernwirtschaft und der Strumpf für die Strumpfwirkerei. Es sind Berufszweige, die lange Zeit Haupterwerb der Einwohner dieses Ortes waren. Die grüne Grundfarbe ist der Landesfarbe von Sachsen gezollt.

Hormersdorf mit seinen 1500 Einwohnern (HWS, Stand 01.01.2016) ist das jüngste Mitglied im Verband der Zwönitzer Dörfer. Der Zusammenschluss erfolgte am 01. Januar 2013. Hormersdorf hat eine Gemeindefläche von 1132 ha. Die höchsten Erhebungen sind der Huthübel mit 587 Meter ü NN, der Steinberg mit 562 Meter ü NN und der Kieferberg mit 576 Meter ü. NN. In südlicher Richtung, zum Hochmoor, ist ein Anstieg auf 675 Meter ü. NN zu verzeichnen.

Die schöne Lage in der Zwönitztal-Greifensteinregion ist Anziehungspunkt nicht nur für Wanderfreunde. Reiter-und Bauernhöfe, eine moderne und gemütliche Jugendherberge und ein Gästehaus der Evangelischen Kirche laden zum Verweilen ein. Im Winter bieten Skiloipen und Skilifte in der Umgebung viel Schneespaß. Erzgebirgische Traditionen werden hier gelebt und auch im Heimatmuseum und an der Mundartuhr vermittelt.