BERGSTADT ZWÖNITZ

ALTE BERGSTADT MIT ZUKUNFT

Kalender
Anreise
Übernachtung
SINGLE NEWS

Waldbrandgefahr! Müssen Hexenfeuer abgesagt werden?

Mit traumhaften Wetter, Sonne satt und Trockenheit hat der Frühling Einzug gehalten. Viele fühlen sich schon jetzt an den Rekordsommer des vergangenen Jahres mit flächendeckender Dürre erinnert. In der Tat ist es so, dass die Natur den Wassermangel des Vorjahres offenbar noch nicht ausgleichen konnte.

Hexenfeuer Ziegenberg

Dies scheint sich in erster Linie gerade in den Wäldern deutlich abzuzeichnen. Denn gegenwärtig herrscht selbst bei uns im Erzgebirgskreis die Waldbrandstufe 3. Weiter nördlich gelegenere Regionen haben schon jetzt die höchste Warnstufe 5 ausgerufen. An einigen Waldabschnitten in Thüringen und Brandenburg kämpfen die Feuerwehren gegen die ersten Waldbrände.

Diese Situation führte dazu, dass in vielen Teilen des Landes zu den Ostertagen bereits die traditionellen Osterfeuer abgesagt werden mussten. Viele werden sich nun die Frage stellen: Betrifft uns das mit den Hexenfeuern auch?

Fakt ist, dass die behördlichen Genehmigungen zum Abbrennen eines Höhen- oder Traditionsfeuers eine klare Einschränkung beinhalten. Mit der Ausrufung der Waldbrandstufen 3 bis 5 durch das für uns zuständige Forstamt Grünhain/Stollberg, verliert diese Genehmigung ihre Gültigkeit. Damit geschieht das Abbrennen eines offenen Feuers auf eigene Verantwortung.

Die Gefahr, dass aus dem kleinen Feuer im Garten - womöglich noch in der Nähe eines Waldstückes oder einer Baumgruppe - ein sich ausbreitender Brand werden könnte, ist in Anbetracht der derzeitigen Witterung durchaus real.

Gegenwärtig ist jedoch noch nicht entschieden, ob die Feuer generell abgesagt werden müssen. Für das Wochenende ist ein Wetterwechsel mit Niederschlägen angesagt. Ob die Niederschlagsmenge ausreicht, um die Situation zu entschärfen, wird sich zeigen. Am kommenden Montag werden das Ordnungsamt und die Gemeindewehrleitung in Rücksprache mit dem Forstamt die Situation neu bewerten und dann eine Entscheidung hierzu fällen.

Es heißt also Daumen drücken, dass der zu erwartende Regen die Natur noch einmal schön aufweicht und die Waldbrandgefahr zurückgestuft wird. Wer sich über die aktuelle Waldbrandstufe informieren möchte, findet die tagesaktuellen Werte und eine Prognose für die Folgetage unter dem folgenden Link im Internet: https://www.mais.de/php/sachsenforst.php