BERGSTADT ZWÖNITZ

ALTE BERGSTADT MIT ZUKUNFT

Kalender
Anreise
Übernachtung
SINGLE NEWS

Börsianer für einen Tag - Schüler übernehmen die Zwönitzer "Börse"

Auch die Arbeit im Servicebereich gehörte zu den Aufgaben der Schüler.  „Vorsicht heiß“, so der freundliche Hinweis des jungen Gastgebers beim Servieren der selbstgemachten Ravioli mit Lachs, getrockneten Tomaten, creme fraîche & Fenchel“.

Koch ist wohl historisch gesehen eines der ältesten Berufsbilder überhaupt. Es ist nicht nur schön, lecker zu essen, sondern kann auch riesig Spaß machen, Speisen zuzubereiten. Alexander Schnerrer, Inhaber des Restaurants „Zur Börse“ tituliert diesen Beruf nicht umsonst als „Genusshandwerker“. Und das Handwerk in der Küche ist hart, aber auch spannend. Es gibt viel zu bedenken, vorzubereiten und Schnelligkeit ist entscheidend. Nicht zuletzt müssen die heißen Speisen freundlich serviert und Getränke zubereitet werden. Was alles dazu gehört, um Gäste zufrieden zu stellen, so dass sie das Restaurant gerne wieder einmal besuchen, haben Schüler unter Anleitung von Alexander Schnerrer lernen dürfen. Ein tolles Projekt, welches hoffentlich Begeisterung für die Berufsbilder in der Gastronomie bei den Schülern geweckt hat. Doch lesen Sie nun nachfolgend die eigenen Eindrücke der Klasse 9 der Katharina Peters Oberschule Zwönitz:

Im Rahmen des Projektes der praktischen Berufsorientierung des Bildungswerkes der Sächsischen Wirtschaft in Schwarzenberg konnten die Schüler der 9. Klasse der Oberschule „Katharina Peters“ in verschiedene Berufsgruppen, wie zum Beispiel Büro/Verwaltung, Bau/Holz/Farbe und Erziehung hineinschnuppern. Vom 27.01.2020 bis 30.01.2020 hatten wir die Möglichkeit, die verschiedenen Berufe des Gastgewerbes kennen zu lernen. In dem Restaurant „Zur Börse“ in Zwönitz hatten wir die Chance, unter fachmännischer Anleitung, uns auszuprobieren.

Die Schüler der 9. Klasse wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, welche an zwei Tagen das Restaurant „übernommen“ haben. Herr Schnerrer stellte den Schülern die verschiedenen Berufe, welche es im Hotelgewerbe gibt, wie zum Beispiel Koch/Köchin oder Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann vor. Er selbst studierte Hotelmanagement. Am ersten Tag wurden die  verschiedenen Aufgabenbereiche eingeteilt. Es mussten Einkaufslisten geschrieben, Rezepturen berechnet, Flyer erstellt und die Tische eingedeckt werden. Später am Tag wurden die Speisen vorbereitet für den darauffolgenden Tag. Die Flyer wurden von drei Schülerinnen an Passanten in Zwönitz verteilt, um viele echte Gäste für den nächsten Tag anzulocken. Am Tag, als die Schüler ihr Können unter Beweis stellten war es sehr stressig. Aber unter der tollen Anleitung durch Herrn Schnerrer in der Küche und Frau Frister im Service, gelang es den Schülern, ihre Gäste vollends zufrieden zu stellen. Dafür öffnete das Restaurant Dienstag und Donnerstag von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr. Die erste Gruppe hieß 21 Gäste willkommen, die zweite Gruppe empfing 43 Gäste. Dienstags wurde den Gästen selbstgemachte Ravioli mit einer Spinat-Ricotta Füllung und Tomatensoße angeboten. Am Donnerstag gab es für die Besucher selbstgemachte Ravioli mit Lachs. Das Getränk, welches es zu dem kleinen Menü gab, war selbstgemachte Limonade.

Die Schüler der Oberschule „Katharina Peters“ bedanken sich sehr bei Herrn Schnerrer und Frau Frister für die Einblicke in die Berufswelt des Hotel- und Gaststättengewerbes.